LR Teschl-Hofmeister und WKNÖ-Präsident Ecker kürten aus 57 Betrieben die Preisträger in den Kategorien „Kleinbetriebe“, „Mittelbetriebe“, „Großbetriebe“, „Non-Profit-Organisationen“ und „Öffentlich-rechtliche Unternehmen“

St. Pölten (14.10.2020) Der Niederösterreichische Landeswettbewerb „Familienfreundlicher Betrieb“ holt alle zwei Jahre Niederösterreichs familienfreundlichste Betriebe vor den Vorhang und zeichnet sie für ihre familienfördernden Maßnahmen aus. Auf Initiative von Familien-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Wirtschaftskammer NÖ-Präsident Wolfgang Ecker konnte dieser Wettbewerb auch heuer wieder erfolgreich durchgeführt werden und fand gestern Abend mit der Prämierung der Sieger-Betriebe im kleinen, corona-konformen Rahmen seinen Abschluss. Gemeinsam mit der NÖ Familienland GmbH wurden die von einer Fachjury gereihten erst-, zweit- und drittplatzierten Unternehmen im Julius-Raab-Saal im WIFI St. Pölten für ihre vorbildlichen Leistungen prämiert.

„Als Familienland Niederösterreich ist es uns ein großes Anliegen, unsere Bevölkerung bei der Vereinbarkeit von Familien- und Berufsleben optimal zu unterstützen und so freut uns besonders, dass bereits zahlreiche Niederösterreichische Betriebe familienfreundliche Maßnahmen und Modelle fix in ihrem Unternehmensleitbild verankert haben. Für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind diese wichtige Grundpfeiler, wenn es um das Gelingen einer funktionierenden ‚Work-Life-Balance‘ geht“, so Familien-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister. Am diesjährigen Niederösterreichischen Landeswettbewerb nahmen insgesamt 57 niederösterreichische Betriebe teil.

 

Familienorientierte Unternehmensstruktur als Win-Win-Situation

„Eine familienorientierte Unternehmensstruktur fördert die Zufriedenheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und wirkt sich positiv auf die Produktivität und Standortattraktivität des Unternehmens aus“, ist Niederösterreichs Wirtschaftskammerpräsident Wolfgang Ecker überzeugt und meint weiter: „Diese Win-Win-Situation stellt einen wichtigen Beitrag dar, dass Mitarbeitende ihre beruflichen Chancen optimal nutzen und gleichzeitig die Bedingungen vorfinden, um Familie zu leben. Wichtig war es uns, Niederösterreichs Best-Practice-Beispiele für ihren Einsatz und ihr Engagement in diesem Rahmen besonders hervorzuheben und zu würdigen.“
Sieger und Preise
Die Siegerbetriebe je Kategorie konnten sich über Gutscheine im Wert von zweitausend Euro, die Zweitplatzierten über Gutscheine im Wert von je fünfhundert Euro freuen. Die Drittplatzierten erhielten 20 Eintrittstickets ihrer Wahl für die Ausstellungsbetriebe der NÖ Kulturwirtschaft GesmbH. Allen teilnehmenden Betrieben und Organisationen wurde zudem eine Siegerurkunde übergeben. Die erst-, zweit- und drittplatzierten Unternehmen pro Kategorie sind darüber hinaus berechtigt beim Staatspreis „Familie & Beruf 2020“ teilzunehmen.

 

Die Sieger im Überblick:

  • „Kleinbetriebe“ | 1. Platz: Technopac Austria GmbH, 2. Platz: Doris Steiner-Bernscherer, Fleischereifachgeschäft, 3. Platz: Rammel GmbH Entsorgungsfachbetrieb
  • „Mittelbetriebe“ | 1. Platz: Abfallservice Jüly GesmbH, 2. Platz: Schebesta Helmut Wirtschaftstreuhand Steuerberatung GmbH & Co KG, 3. Platz: ESA Elektro Automation GmbH
  • „Großbetriebe“ | 1. Platz: Kastner GroßhandelsgesmbH, 2. Platz: Sonnentor Kräuterhandelsgesellschaft mbH, 3. Platz: asma GmbH
  • „Non-Profit-Organisationen“ | 1. Platz: Österreichisches Rotes Kreuz, Landesverband Niederösterreich, 2. Platz: Caritas Diözese St. Pölten, 3. Platz: NÖ-Kinderbetreuung
  • „Öffentlich-rechtliche Unternehmen“ | 1. Platz: Stadtgemeinde Neulengbach, 2. Platz: Stadtgemeinde Klosterneuburg, 3. Platz: ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH

 

Alle Informationen zur Prämierung und zum Bericht mit allen teilnehmenden Betrieben und Organisationen sind unter www.noe-familienland.at/wettbewerb zu finden.

e-max.it: your social media marketing partner

Soziales Engagement

Kennen Sie unser soziales Engagement?

erfahren Sie mehr darüber